Home
Abteilungen
Jahnhalle
TV-Kurier
Vorstand
Infos
Links










Turnverein Weil 1884 e.V. - Tanzsportabteilung

10 Jahre Tanzsportabteilung im Turnverein Weil

 

 

oben: Die "Puppenausstellung" mit den 8-9jährigen eröffnet den Reigen

unten: Zum Schluß zeigten Teilnehmer der Dienstagsgruppe noch einmal ihr Können bei drei Lateintänzen

oben: ... und (nach einer kurzen Verschnauf- und Umkleidepause) noch der Sporttanz

unten: Tanzen zu zweit ist ja schon schwierig genug, aber ein Cha-Cha-Cha zu viert ?! (Freitagsgruppe)

links: Die Moderatoren gab es gleich im Doppelpack, weil beide auch noch auf der Tanzfläche ihren aktiven Einsatz hatten

rechts: Die jüngsten Kinder (3-4 Jahre) zeigen den "Besuch aus dem Märchenland"

oben: Die 9-12jährigen treten gleich zweimal auf -- zuerst der "Street Dance"

unten: Auch die 6-8jährigen haben zwei Vorführungen im Programm: "Katze und Mäuschen" ...

oben: Die Erleichterung der gut absolvierten Vorführung steht den Teilnehmern ins Gesicht geschrieben

unten: Am Anfang der Standardformation "Beauty and the Beast" der Dienstagsgruppe stand der bewährte Langsame Walzer, aber gleich geht es mit Wiener Walzer, Tango und Quickstep weiter

oben: ... und den "Kindertanz", bei dem die Zuschauer schon fast auf die Bühne klettern

unten: Auf Begeisterung bei Groß und Klein stieß das Jazzdance-Probetraining

oben: Schneewittchen und ihre Zwerge" gab es von den 5-6jährigen zu sehen (für das Bild hat sich Schneewittchen gerade versteckt)

unten: Für die teilnehmenden Kinder gab es ein Überraschungsei -- da kommt man kaum nach beim Verteilen


------------------------------------------------

Weiler Zeitung vom 21. Juni 2005

------------------------------------------------

Tanzen ein Sport für die ganze Familie
Seit zehn Jahren gibt es die Tanzsportabteilung beim TV Weil / 180 Mitglieder

Weil am Rhein(aw). Seit zehn Jahren gibt es die Tanzsportabteilung im TV Weil 1884. Waren es bei der Gründung noch 23 Mitglieder, haben zwischenzeitlich 180 das Tanzen als Sport entdeckt. Damit hat der TV Weil die größte Tanzsportabteilung in der Region. "Alleine 110 Kinder, davon 107 Mädchen und nur drei Buben sind in den fünf Kindergruppen aktiv", berichtet Jan Schwientek, der von Anfang an die Abteilung leitet. Daneben gäbe es drei Erwachsenengruppen.
Vor fünf Jahren sind die ersten Kindergruppen gegründet worden. Kontinuierlich wurde dieser Bereich immer weiter ausgebaut, berichtete Schwientek, der gemeinsam mit Kerstin Reinwald-Achtelik den Nachmittag moderierte.

Aufgeregt warteten die Kinder auf ihre Auftritte, bei denen sie ihren Eltern und Großeltern zeigen konnten, was sie gelernt hatten. Natürlich gab es viel Applaus für die kleinen Tänzerinnen. Formiert in den einzelnen Altersgruppen wurde die Puppenausstellung (8 bis 9 Jahre), Streetdance und Sporttanz (9 bis 12 Jahre) sowie Katze und Mäuschen (6 bis 8 Jahre), eine neue Version des Kindertanzes, vorgeführt.

Beim Probetraining Jazz-Dance war das Publikum mit einbezogen und tanzte fleißig mit. Verantwortliche Leiterin war Elena Ehof. Bianca Rühlicke-Andre präsentierte mit den Drei- bis Vierjährigen den "Besuch aus dem Märchenland". Kerstin Reinwald-Achtelik gab ein Probetraining Latein mit einem Cha-Cha-Cha zuerst frontal und danach paarweise. Auch hier war das Publikum aufgefordert mitzumachen.

Frederik Anheuser zeichnete für den Cha-Cha-Cha zu Viert verantwortlich, bei dem vier Paare zur Musik von Miriam Makeba, "Pata, Pata", ihr Können zeigten. Sechs Paare Standardformation der Tanzsportabteilung führten unter Kerstin Reinwald-Achtelik einen langsamen Walzer, Wiener Walzer, Tango sowie einen Quick Step aus "The Beauty and the Beast" vor. Schneewittchen und ihre Zwerge (5 bis 6 Jahre), Probetraining Salsa und Probetraining Standard, bei dem das Publikum auch zum Mitmachen aufgefordert war, sowie ein Familienwalzer und Freies Tanzen Latein, begeisterten im letzten Teil des Nachmittags die zahlreichen Zuschauer.

"Tanzen ist ein Sport für die ganze Familie", so Abteilungsleiter Schwienteck.Wer Lust hat mitzumachen, kann gerne hereinschnuppern. Informationen gibt es unter www.tsa-weil.de.


-----------------------------------------------------------

Badische Zeitung vom Dienstag, 21. Juni 2005

-----------------------------------------------------------

Tanzsport kommt nach wie vor an
Die Tanzsportabteilung des TV Weil 1884 veranstaltete anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens einen Tag der offenen Tür

WEIL AM RHEIN (tho). Beim Tag der offenen Tür in der Jahnhalle gab es von der Tanzsportabteilung des TV Weil 1884 anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens Tänzerisches aller Art zu sehen: Alle Gruppen präsentierten sich den gut 150 Besuchern mit Schautanzen oder Probetrainings.

Streetdance, Sporttanz und „Katze und Mäuschen“ – eine neue Version des Kindertanzes – wurden von Elena Ehof zum Auftakt des Nachmittags angeleitet, genauso wie das Probetraining Jazztanz. An Kinder und Erwachsene gleichermaßen richtete sich das Probetraining Latein mit dem Cha Cha Cha und überzeugte die sich Erprobenden davon, wie einfach diese weltweit getanzten Figuren sein können. Doch war das Publikum nicht dauernd aktiv gefordert – die Standardformation „Beauty and the Beast“ zeigte mit sechs Paaren aus der Dienstags-Gruppe, was man mit ausdauerndem und kontinuierlichem Üben erreichen kann. Für die ganz Kleinen gab es dann auch von Bianca Rühlicke-André eine Show-Einlage ihrer fünfjährigen „Zwerge“.

Schließlich zog Jan Schwienteks Probetraining für Salsa wieder Groß und Klein auf die Fläche und gemeinsam eignete man sich den Grundschritt erst „trocken“ und dann gleich mit Musik an. Einen Familienwalzer übte Frederik Anheuser im Kreis ein, und bald beherrschte man auch diesen Schritt. Auffällig war am Tag der offenen Tür die bunte Durchmischung aller Altersstufen. Von sieben bis siebzig schwang beinah jedermann und -frau an diesem heißen Tag das Tanzbein – mal mehr, mal weniger geübt. Hauptsache ist im Verein, dass es Spaß macht. Jeder findet die richtige Gruppe – „ man geht einfach hin und wo es einem gefällt, da bleibt man“, sagt Schwientek, der Abteilungsleiter des Tanzsports.

Ein Weilchen noch nach Beendigung des letzten Programmpunkts durch Anheusers Familienwalzer blieben die Besucher bei Kaffee und Kuchen sitzen. Viele verließen danach die Halle mit Informationsmaterial in den Händen.

---------------------------------------------------------

Badische Zeitung vom Freitag, 17. Juni 2005

---------------------------------------------------------

Zeit der „Taktwechsel“ längst vorbei
Aus einer Gruppe „heimatloser“ Tänzer entwickelte sich eine starke Abteilung des TV, die am Samstag ihr „Zehnjähriges“ feiert

WEIL AM RHEIN (BZ). Die Tanzsportabteilung des TV Weil feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Nach diversen „Taktwechseln“ in der Vergangenheit, auch vor der Zeit beim TV Weil, hat sich aus einer eher kleinen Gruppe eine stattliche Abteilung entwickelt, die im Breitensport und der Nachwuchsausbildung sehr aktiv ist.

Was 1988 einst im Tanzsportclub Excelsior Dreiländereck begann, und damals Turnierpaare in Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen hervorbrachte, hat sich nach der Auflösung des Clubs nach einem neuen Zuhause umschauen müssen. Im September 1995 zog es also 23 Tänzer in die Obhut des TV Weil. Der dortige Boden erwies sich als fruchtbar für die heimatlos gewordenen Tänzer. Inzwischen hat das attraktive Tanz-Programm 180 Mitglieder in acht Gruppen angesprochen, davon sind fünf Kindergruppen. „Wir entwickeln uns gegen den Trend aufwärts“, stellt der Abteilungsleiter und ehemalige Turniertänzer (Standard) Jan Schwientek amüsiert fest und berichtet, dass von Dienstag bis Freitag trainiert werde.

Die lizenzierten Übungsleiter Kerstin Reinwald-Achtelik und Frederik Anheuser trainieren Erwachsene im Breitensport Standard und Latein dienstags und freitags abends, Elena Ehof und Bianca Andre unterrichten die Jüngsten im Kindertanzen mittwochs. Sogar ein Formations-Training wird gut besucht. Der Verein sorgt für ein gewisses Niveau beim Training, indem er den Übungsleitern regelmäßige Fortbildungen (etwa in der Landessportschule in Albstadt) ermöglicht. Hier werden neue Tänze – wie zuletzt Salsa – und neue Figuren zu bereits bekannten Tänzen – wie zuletzt dem Tango Argentino – erlernt und sogar didaktische Tipps vermittelt.

Bei so viel Einsatz verwundert der große Publikumszulauf nicht. Dementsprechend kann die Abteilung auf eine Reihe sich jährlich wiederholender Highlights zurückblicken. Ganz besonders die Kinderweihnachtsfeiern mit über 700 Gästen und ihren fantasievollen Tanz- und Show-Programmen können sich sehen lassen. Vergangenes Jahr studierten zehn Paare „Die Schöne und das Biest“ ein – eine Aufführung, die sowohl Volkstanzelemente als auch Figuren aus dem fortlaufenden Tanzkurs vereinte. Dies sei überhaupt der Vorteil des Tanzens beim TV, so die Verantwortlichen: Wenn man einen Termin verpasse, habe man nichts verpasst, weil man alles im unbegrenzt laufenden Training aufholen könne. Ein weiterer Pluspunkt sei, dass jeder mittanzen könne, egal wie alt oder ob mit oder ohne Partner. „Alter spielt keine Rolle mehr. Wo du dich wohlfühlst, gehst du hin“, lautet die Devise. Ganz im Zeichen gemütlichen Zusammenhalts gibt sich die Tanzsportabteilung, die noch mehr zu bieten hat. So ganz abgestreift hat die Gruppe mit einigen Tänzern der allerersten Stunde ihr Turnieroutfit nämlich noch nicht. Wer sich dennoch ehrgeizig dem Wettbewerb stellen will, muss sich nur zu den außerhalb stattfindenden Breitensportturnieren anmelden.

Die Jubiläums-Veranstaltung in der Jahnhalle am 18. Juni zwischen 15 und 18 Uhr wird neben Show-Vorführungen auch Probetrainings bieten.