Home
Abteilungen
Vorstand
Jahnhalle
TV-Kurier
Bus
Links
Sitemap

Vereinsgeschichte



Neujahrsempfang

Neujahrsempfang1995
Neujahrsempfang1996
Neujahrsempfang1997
Neujahrsempfang1998
Neujahrsempfang1999
Neujahrsempfang2004
Neujahrsempfang 2005
Neujahrsempfang 2006
Neujahrsempfang 2007
Neujahrsempfang 2008
Neujahrsempfang 2009
Neujahrsempfang 2010
Neujahrsempfang 2011
Neujahrsempfang 2012

Turnverein Weil 1884 e.V. - Neujahrsempfang 2013

-------------------------------------------------------------------------------------

Badische Zeitung vom 14. Januar 2013 von Norbert Sedlak

-------------------------------------------------------------------------------------

Jugendkonzept kommt ins Stocken

Beim Neujahrsempfang des TV Weil gibt der Vorsitzende Obrist den Ehrenmitgliedern einen Überblick, wo der Verein derzeit steht.


  1. Starkes Team: die Power-Frauen um Petra Pfefferle Foto: Norbert Sedlak

  2. Gespannte Zuhörer: In der Jahnhalle trafen sich am Samstag Vorstands- und Ehrenmitglieder des TV zu einem gemütlichen Abend. Foto: Sedlak

WEIL AM RHEIN (nos). Auch der TV Weil ist gut im neuen Jahr angekommen. Am Samstag feierten Vorstands- und Ehrenmitglieder den Auftakt zum 26. Mal in der Jahnhalle. Dabei erinnerte der Vorsitzende Ulrich Obrist an die Höhepunkte des vergangenen Jahres und gewährte Ausblicke auf das kommende Jahr.

Im Mittelpunkt stand aber das gemütliche Beisammensein. Das Power-Team unter Regie von Petra Pfefferle betreute zum dritten Mal die rund 100 Gäste, darunter den Ehrenvorsitzenden Walter Mehlin. Die neun Damen schmückten nicht nur die Tische, sondern standen als Empfangskomitee Spalier und verwöhnten die Anwesenden gastronomisch. Die Sportlerinnen servierten "G’schwellti mit Bibbelis Käs", einen Speckquarkdipp, Münsterkäse und marinierten Hering. Der Nachtisch war ein Gedicht: Baileyscreme, Pfirsich-Maracuja-Joghurt-Mousse, Karamell- und Herrencreme sowie Nusszopf.

Welch eingeschworene Gemeinschaft das Power Team ist, bewies der Umstand, dass Esther Kaufmann just am Samstag ihren 50. Geburtstag feierte, aber kurzerhand ihre Party um eine Woche verschob, um den Sportkolleginnen hilfreich unter die Arme zu greifen. Die Vereinsmitglieder belohnten die noble Geste und stimmten spontan ein Geburtslied an.

Obrist dankte den Damen für den hervorragenden Einsatz, aber nicht ohne zu erwähnen, dass die Damenriege ihr selbstgestecktes Ziel innerhalb eines Jahres zusammen 120 Kilogramm abzunehmen nicht nur erreicht, sondern um gut zwei Kilogramm übertroffen habe. Im Turnverein sei eben alles möglich, zollte Obrist den Damen Respekt.

Weiter rief er das Jugendkonzept in Erinnerung und freute sich, dass die Zusammenarbeit in diesem Bereich in den Abteilungen verbessert wurde, allerdings verhindere ein Mangel an Übungsleiter einen weiteren Ausbau. Bei der Förderung und Motivation der Übungsleiter sei Handlungsbedarf angesagt, denn auch die Ansprüche würden höher. Eine Erfolgsgeschichte und eine gute Ergänzung zum üblichen Sportbetrieb seien die Yogakurse von Birgit Westhauser. Am Montag beginne bereits der sechste Kurs mit 20 Teilnehmern.

Die Auslastung der Jahnhalle sei dank Schulbetrieb und Übungsstunden der Bundespolizei im sportlichen Bereich gut, mache aber auch eine häufigere Reinigung nötig. Eine professionelle Reinigung sei notwendig entweder durch Firmen oder durch eigene Kräfte, betonte Obrist, und gab zu verstehen, dass er für Helfer dankbar sei.

Die Leichtathletikabteilung richtet mit dem Sporthaus Gemo am 28. April wieder die Frühjahrsveranstaltung "Weil läuft" aus. Die Faustballabteilung war vergangene Saison erfolgreich. Trotz einer dünnen Personaldecke konnte der Verbleib der Damen in der Zweiten Bundesliga und der Herren in der Landesliga erreicht werden.

Die finanzielle Situation des Vereins ist laut Obrist erfreulich, trotz des Ausstiegs beim Altweiler Straßenfest und den rückläufigen Einnahmen (blaue Tonne) beim Altpapiersammeln. Der seit 2008 geltende Mitgliedsbeitrag werde daher auch im kommenden Jahr beibehalten. Am 8. Juni feiert die Basketballabteilung das 50-jährige Bestehen. Sie wurde 1963 von Manfred Harr und Eberhardt Michael gegründet. Zuletzt wies Obrist noch auf das Sommerfest am Freitag, 19. Juli, hin.

Nach dem offiziellen Teil des Abends saßen die Ehrenmitglieder, die in großer Zahl erschienen waren und somit ihre treue Verbundenheit mit dem TV demonstrierten, noch lange zusammen und feierten in gemütlicher Runde den traditionellen Neujahrsempfang.

-------------------------------------------------------------------------------------

Weiler Zeitung vom 14. Januar 2013 von Anita Indri-Werner

-------------------------------------------------------------------------------------

Obrist: TV ist auf einem guten Weg

 
TV-Vorsitzender Ulrich Obrist legte eine positive Bilanz vor. Zu seinem 20. Neujahrsempfang hatte der Turnverein Weil am Rhein eingeladen. Foto: sc

Weil am Rhein (sc). Zum 20. Neujahrsempfang für Vorstands- und Ehrenmitglieder hatte der TV Weil in die Jahnhalle eingeladen. Ulrich Obrist, Vorsitzender des TV Weil, berichtete über die Entwicklung des Turnvereins im zurückliegenden Jahr und gab einen Ausblick auf künftige Planungen. Unter den vielen Gästen konnte Obrist den Ehrenvorsitzenden Walter Mehlin begrüßen. 

Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste in bewährter Weise vom "Power-Team" unter der Leitung von Petra Pfefferle. 

Gut angekommen und angenommen werde das neue Jugendkonzept, sagte Obrist. Zwar sei der zeitweise auftretende Übungsleiter-Mangel beim weiteren Ausbau des Angebotes für die Kinder und Jugendlichen hinderlich, dennoch sei man auf einem wichtigen und guten Weg. Ein Problem stelle sich hier auch durch die Tatsache, dass der sportliche Nachwuchs durch "den Trend zur Ganztagesschule, G 8 und andere, angebliche gesellschaftliche Fitnessversuche" keine Möglichkeit hätten, länger als ein Jahr in der gleichen Übungsstunde zu bleiben. Erfolgreich sei das Angebot des Yoga-Kurses von Birgit Westhauser, der laut Obrist eine "gute Ergänzung zum üblichen Sportbetrieb darstellt". Leider seien die Erfahrungen mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr unterschiedlich. Die ausbildungsbedingten Fehlzeiten seien zu hoch, der Turnverein zu heterogen, als dass schnell für klare Verhältnisse gesorgt werden konnten. Dennoch, für die Übungsleiter war der unterstützende Effekt äußerst positiv gewesen. Insgesamt ist die Auslastung der vereinseigenen Jahnhalle gut, berichtete Obrist. Die Sanierung habe eine Einsparung der Energiekosten mit sich gebracht, was sich finanziell bemerkbar mache. Vorgenommen hat sich der Vorstand, die Übungsleiter auf den verschiedenen Ebenen zu fördern. 

Eine neue Aktion, und zwar "Weil läuft", die das bisherige "Trimm-Trab" und "Run-up" ablöst, sei von einer Arbeitsgruppe erarbeitet worden. Auch die Leichtathletikabteilung sei zwischenzeitlich "gut aufgestellt", ebenso die Faustball-Damen-Mannschaft und die Basketball-Herren. Letztes Jahr wurde von der Kinderturnabteilung für den Turngau die BTB-Veranstaltung "Forum Kinderturnen" durchgeführt. Für den MHTG wurde erstmals die jährliche Ehrungsveranstaltung in der Jahnhalle ausgerichtet, und zum zweiten Mal nach 2000 hatte der Bezirk 2 des Basketballverbandes in der Jahnhalle seinen Bezirkstag. Es gab Ende Juni eine Veranstaltung mit der Abteilung Behindertensport, die die Beschaffung eines begehbaren Riesenballes feierte. Der Fototermin für das 20-jährige Vorstandsjubiläum des Vorsitzenden wurde mit einem Hock in der Sporthalle verbunden sowie ein Empfang zum 80. Geburtstag der langjährigen Kassenwalterin, Charlotte Rübenacker, ausgerichtet. Obrist stellte die Finanzlage des TV Weil vor und zeigte auf, dass verantwortliches Rechnen und Weitblick eine Grundlage für die erfolgreiche Entwicklung ist. 

Für 2013 kündigte der Vorsitzende die Feier zum 50-jährigen Bestehen der Basketballabteilung und die damit verbundene Festschrift an. Am 22. Juli soll es eine Sommerveranstaltung geben.