Home
Abteilungen
Vorstand
Infos
Jahnhalle
TV-Kurier
Bus
Links
Sitemap

Vereinsgeschichte







Jahresfeier 1981
Jahresfeier 1982
Jahresfeier 1988
Jahresfeier 1990
Jahresfeier 1994
Jahresfeier 1995
Jahresfeier 1996
Jahresfeier 1997
Jahresfeier 2003 und 2004
Jahresfeier 2005
Jahresfeier 2006
Jahresfeier 2007
Jahresfeier 2008
Jahresfeier 2010
Jahresfeier 2011
Jahresfeier 2012
Jahresfeier 2006 (weitere Fotos)
Jahresfeier 2004 (Fotos)
Jahresfeier 2005 (Fotos)

Turnverein Weil 1884 e.V. - Jahresfeier 2014

-----------------------------------------------------------------
Badische Zeitung, 11. November 2014 von Norbert Sedlak
-----------------------------------------------------------------

Ehrung für wichtige Stützen des TV

Ulrich Obrist zeichnet zahlreiche langjährige Mitglieder aus / Ernst Müller seit 70 Jahren dabei.

  1. Vorsitzender Ulrich Obrist ehrte Waltraud Funk, Hans-Dieter Lacher, Sonja Neidhardt und Michael Maurer (von rechts). Foto: Sedlak

WEIL AM RHEIN (nos). "Das Vordach der Jahnhalle ist fast fertig, der eigens bestellte Regen kam allerdings drei Tage zu früh", betonte Vorsitzender Ulrich Obrist bei der Begrüßung der TV Familie zur Jahresfeier, darunter Stadträte, der Vorsitzende des Kulturrings Ferdinand Corsten mit Gattin Ursula sowie Abordnungen befreundeter Vereine. "Im kommenden Jahr wird die Volleyballabteilung 50 Jahre alt und die Tanzsportabteilung feiert das 20-jährige Bestehen", informierte Obrist.

Bevor das unterhaltsame Programm losging, wurden langjährige Mitglieder geehrt. Seit 25 Jahren gehört Michael Maurer, treues Faustballmitglied und fleißiger Helfer bei diversen Baumaßnahmen, dem Verein an. Er gehörte zur zweiten Bundesligamannschaft des TV und war auch zweimal Mannschaftssportler des Jahres. Die Ehrungen und Ernennungen zum Ehrenmitglied für Ilka Müller (Tanzgruppe), Eleonore und Jürgen Hoffmann sowie für Claus Schneider werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Aufgrund besonderer Verdienste wurde Sonja Neidhardt ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt. Mit dem Kinderturnen begann ihre Karriere beim TV, später wechselte sie zum Jazzdance (heutige Tanzgruppe). Im Jahr 1998 gründete sie die Abteilung "Fit for Fun", und ebenfalls seit 16 Jahren ist sie Leiterin der "Mutter und Kind Gruppe". 2008 erhielt sie die silberne Ehrennadel und ein Jahr später die Gau-Ehrennadel.

Die goldene Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Hans-Dieter Lacher sowie Waltraud Funk, die zusammen mit Irmgard Burger und Renate Vögtlin, die beide an den Ehrungen nicht teilnehmen konnten, 1964 in das Frauenturnen eintraten. In den 80er Jahren wechselte Waltraud Funk zu den Jedermännern.

Lacher kam über das Kinderturnen in den TV. Daran hatte er so viel Spaß, dass er wenig später die Leitung des Bubenturnens übernahm. Beim Deutschen Turnerbund (DTB) in Frankfurt bildete sich der gelernte Schreiner erfolgreich zum Sportlehrer weiter. Bis zu seiner Pensionierung in diesem Jahr war er als Sportlehrer an Grund- und Förderschulen tätig und engagierte sich in vielen Bereichen des TV und beim Badischen Turnerbund. Neben der Gau-Ehrennadel wurde Lacher mit DTB Ehrennadel sowie mit der BTB Verdienstmedaille ausgezeichnet. Seit September leitet er das Seniorenschwimmen in der Kleinschwimmhalle. Die Ehrung Ernst Müllers, Sohn des gleichnamigen Nachkriegsvorsitzenden, für 70-jährige Treue zum Verein nimmt Ulrich Obrist in dessen Wohnort Rheinfelden vor.

---------------------------------------------------------------
Weiler Zeitung, 11. November 2014 von Anita Indri
---------------------------------------------------------------

Seit 50 Jahren im Turnverein aktiv

Weil am Rhein  (sc). Den Rahmen der Jahresfeier des TV Weil (wir berichteten gestern ausführlich) hat Vorsitzender Ulrich Obrist zum Anlass genommen, langjährige und verdiente Mitglieder zu ehren.

Die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft überreichte Obrist an Waltraud Funk. Bereits Anfang der 50er Jahre trat sie in das Schülerinnenturnen ein, es folgte die Teilnahme am Frauenturnen und ein Wechsel zu den Jedermännern. 

Ebenfalls seit 50 Jahren Mitglied im TV Weil ist Hans-Dieter Lacher. 1964 ist er in den Verein eingetreten, in den 60er Jahren betreute das engagierte Vereinsmitglied das Bubenturnen. Damals entschloss er sich, bei der Deutschen Turnschule in Frankfurt die Ausbildung zum Sportlehrer zu absolvieren. Bis zu seiner Pensionierung arbeitete er als Sportlehrer an Grund- und Förderschulen. Hans-Dieter Lacher ist aufgrund seiner Verdienste Träger der Gau-Ehrennadel und der DTB-Ehrennadel sowie der DTB-Verdienstmedaille. 

Irmgard Burger und Renate Vögtlin, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten, werden ebenfalls die goldene Ehrennadel erhalten. 

Michael Maurer, der „vor 20 Jahren als Hauptangreifer zum Fraustball-2-Bundesliga-Team gehörte und zum zweiten Mal Mitglied einer Mannschaft des Jahres wurde“, ernannte Obrist zum Ehrenmitglied. 

Ehrenmitglied aufgrund besonderer Verdienste wurde Sonja Neidhardt. Im Kinderturnen hat die engagierte Frau begonnen, später schloss sie sich der Jazz-Tanzgruppe an, und 1998 gründete sie die Abteilung „fit mit fun“. Sonja Neidhardt, Leiterin der Krabbelgruppe und des Kleinkinderturnens, erhielt 2008 bereits die Silberne Ehrennadel und 2009 die Gau-Ehrennadel. 

Die langjährigen Mitglieder Ilka Müller, Eleonora und Jürgen Hoffmann sowie Claus Schneider, die verhindert waren, werden die Enennung zum Ehrenmitglied später erhalten. 

---------------------------------------------------------------
Weiler Zeitung, 10. November 2014 von Anita Indri
---------------------------------------------------------------

Obrist zur Entwicklung des Turnvereins

-----------------------------------------------------------------
Badische Zeitung, 10. November 2014 von Norbert Sedlak
-----------------------------------------------------------------

Für die Mitglieder des TV ist Weihnachten "der totale Wahnsinn"

Bei einer unterhaltsamen Jahresfeier zeigen die Akteure, was es bedeutet, sich auf den Rummel einzulassen / Viel Applaus in der voll besetzten Jahnhalle.

  1. Beim TV drehte sich alles um Weihnachten – auch bei den Übungsleitern und der Bühnencrew. Foto: Sedlak

WEIL AM RHEIN (nos). Unterhaltsam, bunt und sportlich präsentierte sich der TV Weil bei seiner Jahresfeier. Unter dem Motto "Der totale Wahnsinn" setzten sich die Akteure mit dem Weihnachtsrummel auseinander. Den bereits im August einsetzenden weihnachtlichen Konsumrausch nahmen die Organisatorinnen der Jahresfeier, Petra Pfefferle und Ines Busch, gekonnt aufs Korn.

Mit flotter Musik und Darbietungen aller im Verein vertretenen Altersklassen unterhielt die Turnergemeinschaft die Zuschauer in der vollbesetzten Jahnhalle auf amüsante Weise. Durchs Programm führte Jan Bautz. Er kündigte, teils voll bepackt mit Weihnachtsgeschenken, nicht nur die einzelnen Nummern an, sondern informierte über allerlei Wissenswertes rund um das Fest der Liebe.

Traditionsgemäß eröffnete der Spielmannszug unter der Leitung von Dirigent Michael Schiessel den Abend. Vor einem weihnachtlichen Bühnenbild tanzten die Übungsleiter mit der Bühnencrew zumi Titel "Merry Christmas" von Udo Jürgens. Die Besucher waren begeistert, sangen kräftig mit und belohnten die Akteure mit viel Applaus.

Einen ersten Glanzpunkt setzte das Frauenturnen von Gisela Trapp. Zwischen Tannen ringelten sich kleine Geister, dabei lagen die Turnerinnen am Boden und gestalteten den Auftritt mit ihren zurechtgemachten Füßen – eine super Idee, die von den Zuschauern regelrecht gefeiert wurde. Die Kinder aus dem Kinderturnen zogen es vor, sich im Süden zu erholen. Zum Ohrwurm "Walking on sunshine" wirbelten die Jüngsten am Schwebebalken und benutzten die Strandtücher zum Bodenturnen. Eindrucksvoll demonstrierte die Tanzsportabteilung, dass Tanzen wesentlich angenehmer ist als die vorweihnachtliche Schlacht, wie Leiter Frederik Anheuser es ausdrückte. Mit einem bunten, lustigen aber sehr nachdenklich machenden Auftritt erinnerte die Behindertenabteilung von Hubert Eller daran, dass das Weihnachtsfest eigentlich nichts mit Tannenbaum, Geschenken oder Plätzchen zu tun hat.


"Weihnachtsstress – nein danke" lautete das Motto der Zumba-Abteilung von Angela Gianserra. Mit rassigen Tanzschritten und Cocktail schlürfend entzückten sie das Publikum.

Das Powerteam von Petra Pfefferle hatte sich mit dem Kochzirkel "Flotte Lotte" wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Über Gott und die Welt diskutierten die Damen Würstchen grillend auf dem Tüllinger Lindenplatz über das nahende Fest und seine Folgen. Ganz oben auf ihrem Wunschzettel stand dabei ein "schlanker Körper". Und wenn man sich mit dem Partner einig sei, sich gegenseitig nichts zu schenken, heiße "nüt" noch lange nicht "gar nüt", so die Damen des Powerteams.

Mit einem Schwarzlichtauftritt interpretierten die Montagsfrauen von Ines Busch die Kaufwut beim Fest der Liebe. Die Tänzerinnen von Diana Himmelsbach widmeten ihre Nummer dem Grinch, einer Kreatur mit grüner Haut, die aufgrund schlechter Erfahrung in der Kindheit Weihnachten überhaupt nicht mag.

Beim Schlussbild dankten Petra Pfefferle und Ines Busch allen Helfern, die zum Gelingen des Abends vor und hinter der Bühne beigetragen hatten. Zur beschwingten Musik der Tanzband "Nightshadows" steppte bis weit nach Mitternacht der Bär. Abgerundet wurde die Jahresfeier mit einer reichhaltigen Tombola, die Ines Bellgardt organisierte. Ton und Technik lagen wie immer in den Händen von Klaus und Hanspeter Kaiser.

Einladung
DER TOTALE WAHNSINN
Am Samstag, den 8. November 2014, 20 Uhr in unserer Jahnhalle.

Wir freuen uns auf viele Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins. Ab 19.00 Uhr stehen die Türen für Euch offen und ab 20.00 Uhr werden alle Akteure eine waaaaaaaahnsinnge Show liefern.

Vergesst die gefühlten 128 anderen Events, die im Stadtgebiet stattfinden. TV-Jahresfeier! Boahhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

Und für alle Mitglieder und die, die es noch werden könnten: Bei uns immer noch Gratis-Eintritt !!

---------------------------------------------------------------
Weiler Zeitung, 4. November 2013 von Anita Indri
---------------------------------------------------------------

TV ganz rockig und stimmungsvoll

Weil am Rhein (sc). Bei der sehr gut besuchten Jahresfeier des TV Weil, die unter dem Motto „TV Will will rock you“ stand, präsentierten sich neun Abteilungen mit insgesamt 150 Akteuren und einem ideenreichen, stimmungsvollen Programm in der Jahnhalle. In bewährter Weise führten die stellvertretende Vorsitzende Petra Pfefferle und Ines Busch von den Montagsfrauen Regie. Der Abteilungsleiter Volleyball, Jan Bautz, gab sein gelungenes Debüt als Conférencier.

Tanzend eröffneten die Abteilungen gemeinsam das Programm. Viel Applaus erhielt die Abteilung für Behindertensport für ihren Auftritt mit „I will follow him“ aus dem Musical „Sister Act“. Abteilungsleiter Hubert Eller dirigierte den Chor , der sich voller Begeisterung und Freude auf der Bühne präsentierte.

Rassig, atemberaubende Tanzschritte, dazu temperamentvolle Musik – das ist Zumba, das neueste Fitnessangebot des TV. Kursleiterin Angela Gianserra und ihre Tänzerinnen begeisterten das Publikum mit der brandaktuellen Mischung aus Tanz und Aerobic und zeigten, dass der Turnverein am „Puls der Zeit“ ist.

Auf dem Trampolin und am Stufenbarren zeigten die jüngsten Teilnehmerinnen aus dem Kinderturnen mit Martina Mohring ihr Können und waren zur Musik von T-Rex und Status Quo mit Spaß und Elan bei der Sache. Zu „Mambo Nr. 5“ von Lou Bega wirbelten fünf Paare in glitzernden Roben aus der Tanzsportgruppe von Frederik Anheuser über die Bühne.

Das Power-Team mit Petra Pefferle hatte sich auch in diesem Jahr wieder einen witzigen Sketch einfallen lassen. Was so alles an einem Betriebsausflug passieren kann, dazu gaben die Damen einen Einblick in „die peinlichen Erinnerungslücken ihrer Chefin“ und brachten nach und nach in dem Stück eine unerwartete Wendung.

„Lets have a party to night“ – die Montagsfrauen mit Ines Busch an der Spitze mischten das Publikum durch den Saal tanzend kräftig auf.

Dass schon in der Steinzeit gerockt wurde, zeigte der Spielmannszug unter der Leitung von Michael Schiessel. Der Spielmannszug, der bereits die Eröffnung des Abends musikalisch begleitet hatte, präsentierte sich im Steinzeitkostüm mit hinreißender Trommelakrobatik und frechem Musikspiel.

Einen anspruchsvollen Tanz mit dem Regenschirm zeigten die Frauen des Frauenturnens von Gisela Trapp. Heidi Müller und Margrit Schupp spielten hier eingangs ein älteres Ehepaar und bereiteten das Publikum so auf diesen Auftritt vor. Die Tänzerinnen um Diana Himmelsbach rockten in Jeans, Leder und Glamour auf die unterschiedlichsten Musikstile über die Bühne, was ihnen viel Applaus einbrachte.

Beim stimmungsvollen Finale steppte nochmals so richtig der Bär. Mit Gitarren, Tennisschlägern, Küchensieben, eben alles, was für eine Gitarre gehalten werden konnte, zeigten die Abteilungs- und Übungsleiter sowie die Crew, die hinter der Bühne für den reibungslosen Ablauf gesorgt hatte, einen fetzigen Tanz .

Petra Pfefferle und Ines Busch dankten den vielen Helfern, die zum Gelingen des Abends vor und hinter der Bühne beigetragen haben. Dann wurde die von Ines Bellgardt vorbereitete Tombola freigegeben, und bei Musik mit den „Night Shadows“ feierten die Gäste noch lange fröhlich weiter.

---------------------------------------------------------------
Weiler Zeitung, 5. November 2013 von Anita Indri
---------------------------------------------------------------

Verdiente TV-Mitglieder geehrt

vcvv
von links: Anne Masberg, Ulrich Obrist, Marianne Hechler, Sabine Theil, Silvia Hellstern, Paul-Heinz Hellstern, Diana Himmelsbach, Hubert Eller, Margrit Schupp, Willi Kolb,Anni Hinkel und Werner Mehlin

Weil am Rhein (sc). Im Rahmen der Jahresfeier des TV Weil ehrte der Vorsitzende Ulrich Obrist verdiente, langjährige Mitglieder und ernannte diese zu Ehrenmitgliedern.

Als „fleißige Sammlerin des Deutschen Sportabzeichen“, die ihre Ehrenmitgliedschaft mit viel Schweiß aufgewogen habe, wurde Anne Maßberg zum Ehrenmitglied ernannt. Aus dem Frauenturnen kommt Marianne Hechler, auch sie erhielt die Ehrenmitgliedschaft. Schon in den 70er Jahren war Sabine Theil im Kinderturnen und später nahm sie am Mutter- und Kind-Turnen teil. Seit 25 Jahren gehören Silvia und Paul-Heinz Hellstern aktiv dem TV Weil an. Auch sie wurden neue Ehrenmitglieder. Thomas Grothe, Kirstin Lienin und Hans-Peter Hartmann konnten nicht zu der Ehrung kommen, sie werden diese zu einem späteren Zeitpunkt erhalten.

Um den TV Weil verdient gemacht hat sich Diana Himmelbach. Sie ist bereits Trägerin der silbernen Ehrennadel, die sie für zehn Jahre Arbeit im Vorstand erhielt. 2009 wurde sie mit der Gau-Ehrennadel ausgezeichnet. Ebenso Hubert Eller, ebenfalls Träger der silbernen Ehrennadel. Er war 1994 bei der Gründung der Abteilung für Behindertensport als stellvertretender Abteilungsleiter aktiv und leitet diese Abteilung heute. Diana Himmelsbach wie auch Hubert Eller wurden aufgrund ihrer besonderen Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Seit 50 Jahren im Turnverein aktiv sind Anna Hinkel und Margrit Schupp, denen Ulrich Obrist als Anerkennung die „Goldene Ehrennadel“ überreichte. Gar seit 60 Jahren dem TV Weil treu sind Willi Kolb, Kurt Mehlin und Werner Mehlin. Vorsitzender Obrist ehrte sie jeweils mit einem Präsent

-----------------------------------------------------------------

Badische Zeitung, 5. November 2013 von Norbert Sedlak
-----------------------------------------------------------------

Viele sind seit Kindertagen im TV aktiv

Bei der Jahresfeier des TV kommen zu den bereits 320 acht weitere Ehrenmitglieder hinzu.

  1. Vorsitzender Ulrich Obrist (hinten links) und die Geehrten Foto: Sedlak

WEIL AM RHEIN (nos). Auf die endlich erfolgte Eröffnung der Zollfreien wies Vorsitzender Ulrich Obrist bei der Begrüßung der Mitglieder und Freunde des TV zur Jahresfeier hin. Damit beginne eine neue Zeitrechnung, die "spätestens dann, wenn vor der Jahnhalle eine Tramstation errichtet ist", ihren Abschluss erfahre.

Für den Verein war es ein ereignisreiches Jahr, die Frühjahrsveranstaltung "Weil läuft" wurde erfolgreich weiterentwickelt, das 50-jährige Bestehen der Basketballabteilung fand große Beachtung, der neu eingeführte Sommerhock war trotz Regens hervorragend besucht, die Trendsportart "Zumba" ist mit rund 70 Teilnehmern erfolgreich gestartet und die Spendenaktion der Ehrenmitglieder zugunsten der Überdachung des Eingangsbereiches brachte 7695 Euro, informierte der engagierte Vorsitzende. Die Jahresfeier bietet stets den feierlichen Rahmen, um verdiente langjährige Mitglieder zu ehren. Rund 320 Ehrenmitglieder zählt der Turnverein derzeit und bei der Jahresfeier kamen acht weitere hinzu.

Seit 25 Jahren sind Anne Maßberg, die eine fleißige Sammlerin von Sportabzeichen ist und Marianne Hechler, die das Angebot des Frauenturnens nutzt, Mitglied im Verein. Seit dem Kinderturnen ist Sabine Theil aktiv, Silvia (Montagsfrauen) und Paul-Heinz Hellstern (Jedermänner) gehören ebenfalls seit 25 Jahren dem Verein an.

Die Ehrungen für Thomas Grothe (Tischtennis), Kirsten Lienin und Hans-Peter Hartmann werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Aufgrund besonderer Verdienste wurde Diana Himmelsbach ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt. Mit dem Kinderturnen begann ihre Karriere beim TV, seit 20 Jahren leitet sie die Tanzgruppe und ebenso lange kümmert sie sich um den Barbetrieb. 2003 erhielt sie die silberne Ehrennadel und 2009 die Gau-Ehrennadel.

Hubert Eller, Gründungsmitglied der Behindertenabteilung absolvierte eine Ausbildung zum Übungsleiter und führt die Abteilung seit 1998 erfolgreich in Personalunion. Zudem steht er für Spezialaufgaben dem Verein zur Verfügung, 2005 erhielt er die silberne Ehrennadel.

Die goldene Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Anna Hinkel und Margrit Schupp vom Frauenturnen.

Seit 60 Jahren gehören Willi Kolb, Kurt Mehlin, Werner Mehlin, Marlen Scholz und Esther Locher dem TV Weil an.