Home
Abteilungen
Vorstand
Infos
Jahnhalle
TV-Kurier
Bus
Links
Sitemap

Vereinsgeschichte



Abteilungsleiter, Trainer, Ergebnisse
Jubiläum
Sponsoren
Fotos

Die Gründung
Das tolle erste Jahr
Konsolidierung, Stagnation und Auflö-
sungserscheinungen
Der Aufstieg
An die Spitze
Oberliga West
Landesliga
Auf und Ab
In der Talsohle
Humboldthalle als Neuanfang





Turnverein Weil 1884 e.V.

50 Jahre Basketball im Turnverein Weil 1884





1963-2013

50 Jahre Basketball im Turnverein Weil 1884 e.V.

Festakt am
8. Juni 2013


Presse zum Jubiläum

-----------------------------------------------------------------
Wochenblatt am 12. Juni 2013 von Ingrid Lafille
----------------------------------------------------------------------------
wochenblatt
-----------------------------------------------------------------
Badische Zeitung am 11. Juni 2013 von Norbert Sedlak
----------------------------------------------------------------------------

Jede Menge Ehrungen für Basketballer

Abteilungsleiter Gebhard Schumann erhält sogar den Ehrenschild des Deutschen Basketballbundes.

ehrungen4TV-Vorsitzender Obrist mit den Geehrten (von links) André Grethler, Gerhard Schäuble, Daniel Glowania, Manfred Harr, Siegfried Flötzer, Monika Locher, Gebhard Schumann, Andreas Michel und Philip Heiser. Foto: Sedlak
WEIL AM RHEIN (nos). Was gibt es Schöneres, als im Rahmen eines Festaktes geehrt zu werden. Ulrich Obrist überreichte Andreas Michel, dem erst siebzehnjährigen Jugendspieler, der auf Anhieb in seiner ersten Saison in der ersten Mannschaft zum drittbesten Korbwerfer avancierte, die silberne Vereinsehrennadel.

Auch André Grethler und Daniel Glowania wurden für ihre langjährigen Verdienste um die Basketballabteilung mit dieser Auszeichnung geehrt.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Siegfried Flötzer, Philip Heiser, Monika Locher, Gebhard Schumann und Gerhard Schäuble ernannt, da sie der Abteilung bereits seit 25 Jahren angehören. Deutlich überbieten kann diese Leistung Manfred Haar. Er ist bereits doppelt so lange, also 50 Jahre Mitglied und erhielt dafür nun als Auszeichnung die goldene Ehrennadel.

Bezirksvorsitzender Frank Rau zeichnete des Weiteren Karl Frieder Locher und Gebhard Schumann mit der silbernen Ehrennadel des Baden-Württembergischen Basketballverbandes aus; und mit der goldenen Ehrennadel wurde "Mr. Basketball" Ulrich Obrist ausgezeichnet. Die silberne Ehrennadel sogar des Deutschen Basketballbundes erhielt Klaus Föhner.

Zu guter Letzt wurde der TV Basketballabteilung dann noch eine hohe Auszeichnung zuteil. Zum Jubiläum überreichte Bezirksvorsitzender Frank Rau dem Abteilungsleiter Gebhard Schumann den Ehrenschild des Deutschen Basketballbundes.

Grußworte sprachen zum Abschluss des Festaktes schließlich Siegfried Burkart vom CVJM Lörrach und Monika Hanke vom USC Freiburg.
-----------------------------------------------------------------
Badische Zeitung am 10. Juni 2013 von Norbert Sedlak
----------------------------------------------------------------------------

Stolze Basketballer

Mit ihren 50 Jahren gehört die Abteilung des TV zu den ältesten Basketballvereinen in Baden.

ehrbzBasketball Bezirksvorsitzender Frank Rau ehrte Ulrich Obrist, Gebhard Schumann, Karl Frieder Locher und Klaus Föhner (von rechts). Auch OB Wolfgang Dietz (links) gratulierte der Basketballabteilung des TV Weil zum 50-jährigen Bestehen. Foto: SEDLAK

WEIL AM RHEIN. 50 Jahre Basketball beim TV Weil – für die Abteilung des Vereins ein Anlass zum Feiern. Beim Festakt am Samstag blickte man auf die fünfzigjährige Erfolgsgeschichte zurück. Gute 150 geladene aktive und ehemalige Spieler wohnten dem Festakt in der Jahnhalle bei, dabei bekamen sie ein angemessenes Maß an Festreden geboten, gebührende Ehrungsdurchgänge und ein auflockerndes Begleitprogramm der Mandolinengesellschaft Weil am Rhein.
Vorsitzender Ulrich Obrist, der selbst 22 Jahre Basketball spielte, ließ die 50 Jahre in seiner Begrüßungsrede Revue passieren. Der Vorsitzende unterstrich, dass die Abteilung in fünf Jahrzehnten gute und schlechte Zeiten erlebt habe. Am 27. Juni 1963 wurde die Abteilung aus der Taufe gehoben und Manfred Harr zum ersten Abteilungsleiter gewählt, zu seinem Vertreter und gleichzeitig Trainer wurde Eberhard Michael ernannt.

1974 wurde das Team zur Mannschaft des Jahres gewählt mit Trainer Klaus Gehring und Mannschaftskapitän Frieder Ludin, es war die goldene Generation. Drei Oberligatitel wurden erspielt, es gab sogar einen kurzen Abstecher in die Regionalliga, der aber etwas unglücklich verlief. In dieser Zeit wurden sogar Damenmannschaften gegründet.

Philip Heiser, ehemaliger aktiver Spieler des Vereins, erhielt für seine Festrede viel Applaus. Er ging kurz auf die Geschichte des Basketballspieles ein, das 1891 von einem kanadischen Arzt entwickelt und 1936 olympisch wurde. Heute wird Basketball rund um den Globus gespielt. Er zitierte die Basketball Ikone Michael Jordan: "Das Talent gewinnt ein Spiel, aber das Team gewinnt die Champions Leaque". Selbstverständlich, dass Heiser als Mediziner und Professor für Kinder- und Jugendpsychiatrie auch die gesundheitlichen Aspekte dieser Mannschaftssportart beleuchtete – mitunter auch mit launigen Anekdoten aus seiner Weiler Basketballzeit garniert. Allerdings merkte er auch kritisch an, dass die Jugendlichen aus 50 Meter den Korb treffen, aber den Mülleimer verfehlen sie.

Frank Rau, Bezirksvorsitzender überbrachte die Glückwünsche des baden-württembergischen Basketballverbandes und des Deutschen Basketballbundes (über die Ehrungen berichten wir später). "Es ist ein stolzer Tag in der Vereinsgeschichte" gratulierte er dem Verein. Auch OB Wolfgang Dietz schloss sich den Glückwünschen an. "50 Jahre Basketball in der Stadt hochzuhalten verdient Anerkennung und Respekt" betonte das Stadtoberhaupt.

Die Mandolinengesellschaft mit ihrem Dirigenten Martin Eckerlin und Tenor Gérard Perrotin umrahmte musikalisch das Programm. Mit ihren Beiträgen aus jedem Basketballjahrzehnt der 50-jährigen Geschichte gewannen sie neue Freunde.

-----------------------------------------------------------------
Weiler Zeitung am 10. Juni 2013 von Daniela Buch
-----------------------------------------------------------------

Ehrenschild des Basketballbundes für den TV Weil

Weil am Rhein (db). Anlässlich des Jubiläums zum 50-jährigen Bestehen der Basketballabteilung des TV Weil überreichte Bezirksvorsitzender Frank Rau den Ehrenschild des Deutschen Basketballbundes und dankte dem TV Weil für die Verdienste um den Basketballsport. Die Silberne Ehrennadel des Deutschen Basketballbundes erhielt Klaus Föhner. Mit der Silbernen Ehrennadel des Basketballverbands Baden-Württemberg wurden Karlfrieder Locher und Gebhard Schumann bedacht. Die Goldene Ehrennadel wurde dem TV-Vorsitzenden, dem "Mr. Basketball" Ulrich Obrist, überreicht.

Ein Fest des frohen Wiedersehens

ehrungen1Ehrungen der Verbände:
Oberbürgermeister Wolfgang Dietz, der frühere Bezirksvorsitzende Klaus Föhner, der stellvertretende Abteilungsleiter Karlfrieder Locher, Abteilungsleiter Gebhard Schumann, Vorsitzender Ulrich Obrist, der amtiernde Bezirksvorsitzende Frank Rau
ehr2Ehrungen des TV Weil: Vorsitzender Ulrich Obrist, Dr. Gerhard Schäuble, André Grethler, Manfred Harr, Daniel Glowania, Monika Locher, Siegfried Flötzer, Andreas Michel, Gebhard Schumann, Prof. Dr. Philip Heiser
Weil am Rhein (db). Die Basketball Abteilung des TV Weil feierte am Samstag das 50-jährige Bestehen. Der Anlass wurde zum Fest des frohen Wiedersehens, der stolzen Rückschau und der Zusammengehörigkeit. Rund 200 Besucher, darunter zahlreiche ehemalige Aktive und Funktionäre, nahmen am Festakt teil, der in der Jahnhalle ausgerichtet wurde. Die musikalische Umrahmung übernahm die Mandolinengesellschaft und fand für jedes vergangene Jahrzehnt die passenden Klänge.
"Wenn man zurückschaut und alle sieht, die einmal aktiv waren und sich eingesetzt haben, dann können wir stolz sein", meinte Abteilungsleiter Gebhard Schumann. Auch Bezirksvorsitzender Frank Rau sprach von einem "stolzen Tag in der Geschichte des Vereins" und sprach Dank an alle aus, die dazu beigetragen hatten, dass der Basketballsport am Hochrhein Einzug halten konnte. Einen Rückblick auf die Geschichte der Abteilung und den Basketballsport im Allgemeinen zu halten, übernahm Prof. Dr. Philip Heiser, ein ehemaliger Spieler, der die gemeinsamen Erlebnisse und schönen Erfolge hervorhob. Im Laufe der Jahrzehnte hätten mehrere Hundert Kinder in der Abteilung die Begeisterung für Basketball und die Vorzüge des Mannschaftssports erfahren. Dies sei eine beeindruckende Leistung und habe Dank des Engagements von Trainern und Funktionären ermöglicht werden können.
"Für den Erfolg werden alle gebraucht. Der Verein braucht auch in Zukunft starke Abteilungen wie diese", betonte TV Weil-Vorsitzender Ulrich Obrist, und wollte das Fest auch als Zeichen der Würdigung erbrachter Leistungen, des anhaltenden Interesses der Älteren und der Orientierung für die Jungen verstanden wissen. 50 Jahre lang eine Sportart zu erhalten, die sonst nur in Universitätsstädten Bestand habe, sei für Weil am Rhein etwas Besonderes und verdiene Anerkennung, sagte Oberbürgermeister Wolfgang Dietz.
TV Weil-Vorsitzender Ulrich Obrist zeichnete für besondere sportliche Leistungen Andreas Michel und André Grethler mit der Silbernen Ehrennadel aus. Die Ehrenmitgliedschaft für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Monika Lacher, Gebhard Schumann, Gerhard Schäuble, Daniel Glowania, Siegfried Flötzer, und Philip Heiser zuteil. Mit der Goldenen Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Initiator und Gründungsabteilungsleiter Manfred Harr gewürdigt. Harr dankte und drückte seine Freude über die erfolgreiche Entwicklung der Abteilung aus.
-----------------------------------------------------------------
Weiler Zeitung am 4. Juni 2013 von Anita Indri
----------------------------------------------------------------------------

Auf Anhieb Meister geworden

75ersteDie erste Mannschaft von 1975,
Foto: Gerhard Schäuble
Weil am Rhein (sc). Im Juni 1963 wurde unter dem Dach des Turnvereins Weil am Rhein eine Basketballabteilung gegründet. Am Samstag, 8. Juni, wird nun das 50-jährige Bestehen mit einem Festakt gefeiert, zu dem prominente Besucher aus den Reihen des Verbandes, vor allem aber viele ehemalige Spieler erwartet werden. Ein Top-Spiel einer verstärkten TV-Mannschaft gegen einen Spitzenverein und ein Jugendturnier sollen das Jubiläum abrunden.
In den vergangenen Monaten ist zudem eine aufschlussreiche und interessante Festschrift entstanden. Der Vorsitzende des TV Weil, Ulrich Obrist, der selbst viele Jahre aktiver Basketballspieler war, hat mit viel Liebe zum Detail und in mühevoller Kleinarbeit Bilder, Texte und Zeitungsartikel zusammengetragen und ausgewertet. In der Festschrift ist - angefangen bei der Gründung, die auf Initiative von Manfred Vogel (Harr) zustande kam, bis hin zu den durchlebten Höhen und Tiefen, den Abteilungsleitern, Trainern und schließlich den Ergebnissen - alles Wichtige und Wissenswerte enthalten. So ist etwa nachzulesen, dass es der neu gegründeten Basketballabteilung bereits im ersten Jahr auf Anhieb gelungen war, die Meisterschaft in der Bezirksliga in Südbaden zu gewinnen. Während die Jahre 1966 bis 1969 der Konsolidierung galten und von Stagnation und Auflösungserscheinungen gezeichnet waren, kam es zwischen 1970 und 1976 zu einer imposanten Entwicklung, in deren Mittelpunkt lange die "TV-Junioren", also die damalige A-Jugend, stand. Diese wurde 1974 Mannschaft des Jahres der Stadt Weil am Rhein. Ab Mitte der 70er Jahre sollte sich diese Entwicklung auf die Herren-Mannschaft übertragen, die 1975 erstmals Südbadischer Pokalsieger wurde, danach aber in der Meisterschaft am Lokalrivalen CVJM Lörrach scheiterte. Danach holten die Weiler dreimal die Oberliga-Meisterschaft, scheiterten aber zweimal in den Aufstiegsspielen gegen die Vertreter Nordbadens und Württembergs, ehe 1979 der Aufstieg in die Regionalliga Südwest gelang. Das Abenteuer in der damaligen dritthöchsten Liga endete mit einiger Ernüchterung und dem Abstieg; die Randlage des Vereins und die Unerfahrenheit in solchen Spielklassen forderten ihren Tribut. Bis 1986 konnte sich der TV Weil in der Oberliga West halten. Der erstmalige Abstieg des Teams aus der Landesliga in die Bezirksliga kam 1993. In einer Talsohle habe sich die Basketballabteilung in den Jahren zwischen 1999 und 2005 befunden, verrät die Festschrift. Ein positiver Impuls kam durch den Umzug in die Humboldthalle beim Kant-Gymnasium zustande. Die Abteilung, die seit der Gründung 700 Aktive zählt, erreichte mit der neuen Mannschaft in der Saison 2011/2012 nach zwölf Jahren wieder ihren Platz in der Landesliga. Indizien des neuerlichen Aufschwungs sind drei Jugend-Meistertitel seit 2009 im Bezirk Schwarzwald/Oberrhein. ?Besonders stolz bin ich darauf, dass es gelungen ist, viele der Ehemaligen ausfindig zu machen und zum Jubiläum einladen zu können?, sagt TV-Vorsitzender Ulrich Obrist. Gebhard Schumann, seit 1999 Abteilungsleiter der Basketballabteilung, zeigte sich beeindruckt davon, dass die Abteilung so lange bestehen konnte und wertete dies mit als Verdienst des Hauptvereins. Manfred Harr (Vogel) freut sich auf das Wiedersehen mit den Basketballern der ersten Stunde und stellte fest: ?Basketball hat in Weil viele Freunde gefunden.? Tatsache ist, dass die Abteilung mit ihren derzeit 110 Mitgliedern, davon knapp 50 Jugendliche, zu einer festen Größe im seit kurzem größten Weiler Sportverein geworden ist.

-----------------------------------------------------------------
Badische Zeitung am 22. Mai 2013
----------------------------------------------------------------------------

Basketballabteilung des TV Weil vor 50 Jahren gegründet

Die Mitglieder des TV Weil haben in diesem Jahr Grund zu feiern. So ist es 50 Jahre her, dass eine eigene Basketballabteilung ins Leben gerufen wurde. Dieses Jubiläum soll am Samstag, 8. Juni, mit einem Festakt in der Jahnhalle gewürdigt werden. Zugleich gibt es zu diesem Anlass eine Festschrift, die die Geschichte der Weiler Basketballer Revue passieren lässt.

 Es ist eine Geschichte, an deren Anfang ein sportlicher Erfolg steht: Gleich in ihrer ersten Saison 1963/64 errangen die Spieler des TV Weil den Titel des Bezirksmeisters Oberrhein. Zwei Jahre später gelang dann der Sprung in die damalige Verbandsliga, die oberste südbadische Spielklasse. Mit dem Aufbau der Jugendmannschaften begann ab 1970 ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Basketballmannschaft des TV Weil. Die Jugendarbeit trägt bis heute Früchte, so wurde etwa Jonas Voitl, der seine sportliche Laufbahn bei den Basketballern des TV Weil begann und heute beim Universitätssportclub (USC) Freiburg spielt, 2009 zum Weiler Jugendsportler des Jahres gewählt.
 
Erstellt wurde das Heft von dem Vorsitzenden des TV Weil, Ulrich Obrist, der der Basketballabteilung mehrfach als Trainer der 1. Mannschaft verbunden war. Obrist konnte auf die Hilfe zahlreicher ehemaliger und aktiver Mitglieder des TV Weil und befreundeter Vereine setzen. Einblicke in die Anfänge der Basketballabteilung gewährten ihm unter anderem der erste Abteilungsleiter Manfred Harr und der erste Trainer Eberhard Michael. Der Festakt in der Jahnhalle soll denn auch zu einer Wiedersehensfeier früherer Vereinskameraden werden. So sind sämtliche ehemalige und aktive Spieler, Trainer und Helfer eingeladen. Freilich konnten gerade aus der Gründungszeit nicht mehr alle Mitglieder aufgespürt werden. So sucht der TV Weil derzeit noch nach Hinweisen auf Helmut Winkler, Reinhard Nobel und Dieter Friedmann, die bei der Gründung der Basketballabteilung als Spieler und im Falle von Friedmann als zweiter Trainer und Fotograf tätig waren. Bei der Feier selbst soll dann an die 50-jährige Geschichte der Basketballabteilung erinnert werden.
Der Festakt in der Jahnhalle beginnt am Samstag, 8. Juni, um 17 Uhr. Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.tvweil1884.de
cover

Die Festschrift zum Jubiläum der Basketballabteilung des TV Foto: Steineck
-----------------------------------------------------------------

Weiler Zeitung am 18. Mai 2013 von Siegfried Feuchter


----------------------------------------------------------------------------
 
Basketballer des TV feiern ihren 50. Geburtstag

obr
TV-Vorsitzender Ulrich Obrist, dem die Basketballabteilung sehr am Herzen liegt.

Weil am Rhein. Die Basketballabteilung des Turnvereins Weil kann ihren 50. Geburtstag feiern. Am Samstag, 8. Juni, findet um 17 Uhr in der Jahnhalle ein Festakt statt. Die Festrede hält Ehrenmmitglied Prof. D. Philip Heiser. Es gibt auch Ehrungen. Umrahmt wrd der Abend von der Mandolinengesellschaft Weil am Rhein mit Hits aus den zurückliegenden Jahrzehnten. Im Anschluss an den offiziellen Teil lädt der TV zu einem Stehempfang ein. Die Abteilung hat auch eine umfangreiche Festschrift herausgegeben. Motor dieser Festschrift ist der TV-Vorsitzende Ulrich Obrist, der viele Jahre aktiver Spieler, Trainer und Abteilungsvorsitzender der Basketballer war.


-----------------------------------------------------------------

Badische Zeitung am 20. Februar 2013 von Ulrich Senf


----------------------------------------------------------------------------

Die "Amerikanisierung" des TV

Basketballabteilung wurde vor 50 Jahren aus der Taufe gehoben und feierte bald große Erfolge /Festakt und sportliche Highlights.

  1. Die erste Mannschaft von 1975: Klaus Gehring (Trikotnummer 10), Günther Werner (9), Uli Obrist (7), Georg Seiter (13), Willi Zaunseder (6), Willi Seckinger (14), Günter Mehlin (5), Klaus Gonschorek (4), Bernd Gehring (8) und Peter Lacher (12) (im Uhrzeigersinn), es fehlt der Fotograf, Gerhard Schäuble (11) Foto: PRIVAT

WEIL AM RHEIN. Mit einem Festakt am 8. Juni, einem Topspiel der verstärkten TV-Auswahl gegen einen Spitzenverein und einem Jugendturnier will die Basketballabteilung des TV Weil ihren 50. Geburtstag feiern. Seit Monaten schon laufen die Vorbereitungen, zu denen auch eine neue Chronik der zeitweise überaus erfolgreichen Abteilung gehört.

"Die nach dem Zweiten Weltkrieg einsetzende Amerikanisierungswelle brachte unter anderem auch den Siegeszug einer bisher nur in den Vereinigten Staaten sehr populären Sportart, des Basketballs, in Deutschland. Nicht unerwartet hat sich also auch in Weil am Rhein jetzt die Gründung einer Abteilung vollzogen, die sich der Pflege des Basketballs – nicht zu verwechseln mit""Korbball", obwohl "Basket" auch mit "Korb" übersetzt wird – annehmen wird. Der junge Verein hat sich nicht selbständig gemacht, sondern dem Turnverein angeschlossen!", so war es wenige Tage nach dem 27. Juni 1963, nach der Gründungsversammlung, in der Badischen Zeitung zu lesen. Und dass sich die Gründungsväter um den Abteilungsleiter Manfred Vogel, der später das Eisenwarengeschäft Harr übernahm, einiges vorgenommen hatten, das lässt sich in der Chronik nachlesen, die Ulrich Obrist als TV-Vorsitzender und begeisterter Basketballspieler in den vergangenen Monaten mit viel Liebe zum Detail zusammengetragen hat. Konsequent machte die Abteilung in der Regio auf sich aufmerksam. Dem "tollen ersten Jahr" hat Obrist denn auch ein eigenes Kapitel gewidmet, gelang es den TV-Spielern doch aus dem Stand heraus, die Meisterschaft zu gewinnen. Knapp zwei Jahrzehnte später eiferte die nächste Generation, weitgehend aus TV-Eigengewächsen, den Gründungsvätern nach und schaffte den Aufstieg in die Regionalliga Südwest und damit den bisher größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Bis 1986 hielt sich der TV dann in der Oberliga West, 1993 stieg das Team nach sechs Jahren Landesliga in die Bezirksliga ab. Zweimal gelang der direkt Wiederaufstieg in die Landesliga.

Als Neuanfang bezeichnet Obrist den Umzug von der Kanthalle in die neue Humboldthalle. Dass die neue Mannschaft in der Saison 2011/2012 nach zwölf Jahren sich wieder in die Landesliga zurückmeldete, rundet das Bild der Abteilung in bester Weise ab.

Richtig groß feiern will die Basketballabteilung denn auch ihr Jubiläum. Obrist erwartet zum Festakt am 8. Juni hierzu eine ganze Reihe an Verbandsprominenz. Zudem hat er Kontakt zu den "Ehemaligen", allen voran zu der Gründungsmannschaft von 1963 aufgenommen. Immerhin 700 Aktive zählt die Abteilung seit der Gründung.

Die sportliche Bedeutung des Basketballs soll ein "repräsentatives Spiel" in Topbesetzung unterstreichen. Dazu will der TV, prominent verstärkt, gegen einen Gegner aus der Regionalliga 1 antreten. Wunschgegner wäre der USC Freiburg. Den Abschluss soll dann ein Jubiläums-Jugendturnier machen, an dessen Ausschreibung noch gearbeitet wird.

Die Chronik ist nachzulesen unter http://www.tvweil1884.de/50jahrebasket.htm